Video-Installation und Diskussion im Rahmen des Dok-Fest

halit-strasse_still01Im Rahmen des Kasseler Dokumentarfilmfestivals Dok-Fest ist vom 11.11. bis zum 15.11. eine Videoinstallation von Fritz Laszlo Weber zu sehen.

Am Freitag, den 13.11.um 18:00 finden in Zusammenhang mit der Installation im Südflügel (KulturBahnhof) Gespräche zum Thema Halit-Straße in Kassel, Rassismus und widerständige Praktiken statt (Veranstaltung in deutscher Sprache). Es geht dabei um eine Perspektive auf Dokumentation und Archive unter Beteiligung eines Archivtheoretikers und Vertretern des Projektes pad.ma. Auch eine Vertreterin des Initiative 6. April wird zugegen sein.

Die Arbeit von Weber ist aus einer langjährigen Auseinandersetzung mit dem Mord des NSU an Halit Yozgat in Kassel entstanden. In HALIT-STRASSE, KASSEL, HESSEN, DEUTSCHLAND werden Fragen nach der Auseinandersetzung und Aufarbeitung gestellt. Auch werden jene Strategien und Politiken des Zeigens sichtbar, die täglich darüber entscheiden, welche Nachrichten, Geschichten, Namen und Hintergründe gesehen und welche von der öffentlichen Wahrnehmung ausgeschlossen werden.

Der Beitrag von Weber steht im Kontext der Rubrik „Monitoring“ des Dokfest (link).

 

Eröffnung der Wanderausstellung „Opfer des NSU“ im Kasseler Rathaus

Am Freitag, den 21.04.2014, wurde die Ausstellung im Kasseler Rathaus eröffnet.

Weitere Informationen:

Wanderausstellung „Opfer des NSU“
Eröffnungsmitteilung der Stadt Kassel

HNA-Bericht zur Ausstellungseröffnung:

Erinnerung an NSU-Opfer: Wanderausstellung im Kasseler Rathaus

Kassel. Noch bis zum 11. April soll eine Wanderausstellung im Kasseler Rathaus an die Opfer der Terroristen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) erinnern. Sie steht unter dem Titel „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“ und wurde am Freitag eröffnet. (HNA, 22.03.2014)
(… vollständigen Artikel ansehen)