Gedenken 2021

Mehr zu der Gedenkveranstaltung und geplanten Aktionen am 6. April 2021 findest du unter #HalitGedenken 2021

Von NSU bis NSU 2.0 – Erinnern heißt verändern!

Am 6. April jährt sich der Todestag von Halit Yozgat zum 15. Mal. Seit bald 10 Jahren wissen wir, dass er Opfer des rechtsterroristischen Terrornetzwerks NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) geworden ist. Kürzlich gab es wieder Drohungen in unserer Region, die auf den NSU Bezug nehmen. Unter dem Namen NSU 2.0 bekamen schon diverse Menschen Drohungen, zuletzt die Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen, weil sich diese mit ihrem neuen Namen und ihrem Auftritt zum Ende des Prozesses gegen den Mörder von Walter Lübcke für Demokratie und Vielfalt einsetzen.

Hier werden schnell die Verbindungen vieler rechter Gewalttaten in Nordhessen deutlich: Der Mord an Halit Yozgat 2006, der Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke und jetzt der NSU 2.0. Doch wie hängt das alles zusammen?

Der NSU 2.0 stellt sich in direkte Verbindung mit dem NSU-Komplex und wir wollen gemeinsam diese Verbindungen verstehen. Außerdem wollen wir fragen warum ein Gedenken an die Opfer wichtig ist und was das für unser Engagement heute und in Zukunft bedeutet.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die Lust haben sich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Mit oder ohne Vorwissen.

In einer Stunde wollen wir einführend erklären und fragen, was eigentlich abgeht in Nordhessen und wie es zu dieser Bombendrohung kommen konnte.

Wann? 08.04.2021, 18-19h

Wo? Livestream auf Youtube – den Link findet ihr ab dem 06.04.2021 hier oder auf unserem Instagram @initiative6.april